03.01.2021 | Triathlon

Jahresrückblick

Die Saison 2020 ist Geschichte. Kann man überhaupt über eine Saison sprechen? Ja kann man... Die Triahtleten waren kreativ und haben das beste aus dem Jahr gemacht.

Da es im „Corona-Jahr“ kaum offizielle Wettkämpfe gab und da man leider nicht wie gewohnt zusammenkommen konnte, wurden Alternativen gesucht und gefunden. Neu im Kalender haben sich interne Wettkämpfe etabliert. Einzelzeitfahren, Störschwimmen, Triple Run (400m – 800m – 3000m), ein 235km Charity Ride für das Ronald McDonalds Haus im Altonaer Kinderkrankenhaus und Triple Tri (drei kurze Triathlonwettkämpfe mit wechselnder Disziplin Reihenfolge) konnten gemeinsam durchgeführt werden. Alleine als Challenge gab es den Homerun und den Silvesterlauf. Anfang des Jahres gab es noch einen Spinning Marathon und ein Schwimmevent in Neumünster bei dem alleine oder im Team eine Strecke von 100x100m geschwommen wurde. Ebenfalls neu im Trend: das Radtraining und sogar Rennen auf der „Rolle“ im Wohnzimmer. Via Internet tritt man gegen die Welt an. E Sports mit schwitzen für Triathleten. Im August und September gab es sogar noch richtige Wettkämpfe und unser Liga Team in der 2. Bundesliga war auch fleißig. Einen ausführlichen Rückblick hat unsere Schwimmtrainerin Uta an unseren Steffen geschrieben, der überraschend im Februar verstorben ist:
Jahresrückblick