Allgemein

01.11.2021

Sport-Club Itzehoe und Münsterdorfer SV weiten Kooperation aus

Kooperieren (v.l.) Stephan Zietz, Ulrike Supper-Voß, Bernd Krohn, Jan Schameroski und Torsten Sandkamp. Kristina Mehlert

Fitness-Center und Tennisanlage stehen allen Mitgliedern beider Vereine offen

Münsterdorf/Itzehoe Der Münsterdorfer SV (MSV) und der Sport-Club Itzehoe (SCI) wollen ihre Zusammenarbeit intensivieren. Bisher kooperieren die Vereine bereits in den Sparten Fußball, Handball und Badminton. Künftig können die Mitglieder auch die Angebote in den Sparten und Sportarten nutzen, die jeweils nur der Partnerverein vorhält.
„Es geht nicht darum, dass ein Verein dem anderen Mitglieder abwirbt“, betont SCI-Vorstandsmitglied Bernd Krohn. Vielmehr strebe man ein sportliches Miteinander auf Augenhöhe an.

Sowohl der SCI mit knapp 4000 Mitgliedern als auch der MSV mit gut 850 Mitgliedern seien mit ihren unterschiedlichen Sparten und Sportangeboten jeder für sich gut aufgestellt. Im Austausch aber sei für alle noch viel mehr möglich. „Wir schaffen gegenseitig Möglichkeiten“, so Krohn. „Wenn wir unsere Kräfte zusammen bündeln, profitieren alle davon“, erklärte MSV-Mitglied Torsten Sandkamp.
Ab sofort könnten MSV-Mitglieder auch das Park-Fitness Center des Sportclubs Itzehoe nutzen.

Die Grundmitgliedschaft sei kostenlos, lediglich der Zusatzbetrag für das Studio müsse entrichtet werden, erklärt SCI-Vorstandsmitglied Ulrike Supper-Voß. Außerdem im Angebot sei der orthopädische Reha-Sport. „Wir sind mit rund 500 Aktiven in über 30 Angeboten einer der größten Anbieter von Reha-Sport – dieses Angebot möchten wir nun auch Interessierten in Münsterdorf unterbreiten“, sagt SCI-Geschäftsführer Jan Schamerowski. Unter der Leitung von Gyde Schoof sind erste Termine bereits für den November geplant. „Für die Teilnahme ist keine Vereinsmitgliedschaft erforderlich“, sagt Krohn, notwendig sei jedoch eine ärztliche Verordnung.
Auch die Mitglieder des SCI profitieren von der Kooperation. Ihnen steht ab der Sommersaison 2022 die Nutzung der Tennisanlage mit vier Plätzen gegen Entrichtung eines Zusatzbeitrags zur Verfügung. „Damit nimmt der SCI eine attraktive sportliche Betätigungsmöglichkeit auf einer modernen Anlage in sein Angebot auf und hofft auf große Nachfrage“, so Krohn.