Tischtennis

12.09.2020

Tischtennis im SCI – 2.Halbjahr 2020

TT-Herren – 2.Bezirksliga Nord

SC Itzehoe II – TSV Wacken 7 : 3
Nach dem 6 : 6 im Auswärtsspiel bei der TTSG Wesseln / Weding gewann die 2. Herrenmannschaft das Heimspiel am 25.09.2020 gegen TSV Wacken mit 7 : 3.

Ersatzspieler Alexander Rossol, Niklas Hubrich und Spitzenspieler Dirk Hahnkamm holten jeweils beide Punkte, Peter Waltner punktete 1:1
Beide Eingangsdoppel gewannen die Wackener.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist SCI-2020.09.25-750.jpg
Dirk Hahnkamm – Niklas Hubrich – Peter Waltner – Ersatz Alexander Rossol
Auf dem Bild fehlt die Nummer 3 Sven Dördelmann

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist SCI-Tischtennis_1-3-362.jpg


TT-Herren – Landesliga Süd

SC Itzehoe mit gelungenem Start beim Moorreger SV II

Zum Saisonstart erkämpfte sich der SC Itzehoe ein verdientes 7:5 beim Moorreger SV II.  Die diesjährige Landesligasaison wird ohne Doppel und in einer einfachen Halbserie mit nur insgesamt 9 Spielen ausgespielt.

Zum Start holte Carsten Walter einen knappen 11:8 Sieg im 5.Satz gegen Dirk Knöpler in einem gutklassigen Match mit harten gelungenen Konterschlägen von beiden Seiten. Weitere sichere  Siege erreichten Jörg Hubrich, Carsten Walter, Nikolaj Jensen (2) und Peer Olaf Reich. Die Störstädter konnten sich allerdings nicht mit einer deutlicher Führung absetzen. Besonders bei  knappen Erfolgen im 5.Satz gegen  Jörg Hubrich, Peer-Olaf Reich und Ulli Kapell leisteten die Moorreger große Gegenwehr. Youngster Niklas Hubrich konnte sein Angriffsspiel Peter Weckwert aufzwingen und wurde zum Matchwinner. Er sicherte im letzten Match mit einem deutlichen und überzeugenden 3:1 den wichtigen Auswärtssieg.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist SCI-2020.09.12-02-1024x683.jpg
Von links: Niklas Hubrich, Nikolaj Jensen, Ulli Kapell, Jörg Hubrich, Peer-Olaf Reich und Carsten Walter freuen sich über den ersten Saisonsieg

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist SCI-Tischtennis_1-3-362.jpg.

TT-Herren – 2. Kreisklasse

           Wir halten durch, ob es auch die Saison 2020 / 2021 schafft ?

Am 26. August traf sich die 4. Mannschaft – als da sind die Stammkräfte Heinz „Tippi“ Glenz, Ralph Stepath, Hansi Poggensee, Artur Walter und Werner Jansen – um die fragliche Spielzeit zu planen.
Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist SCI-IV_2020.09.17.jpg
Werner Jansen – Hans Poggensee – Heinz Glenz – Artur Walter
es fehlen: Ralph Stepath, Burkhard Boddien

Erfreulicherweise sind Burkhard Boddien, Henning Westphalen und Malte Schildt bereit auszuhelfen, wenn wir Ersatz benötigen. Das wird in den ersten beiden Spielen der Fall sein, wenn Ralph und ich private Termine haben. Karl-Heinz Hennig möchte keine Wettkämpfe mehr bestreiten, sich aber im Training fit halten. Schade, denn sein Abwehrspiel und der Vorhand-Agrarschlag begeisterten uns immer wieder.
Übrigens spielen wir jetzt als 4. Mannschaft freiwillig in der II. Kreisklasse, denn wir zahlen unserem Alter Tribut. In der I. Kreisklasse als 3. Mannschaft konnten wir noch mit Jürgen Deepen knapp den Abstieg verhindern. Um so mehr freuen wir uns jetzt, dass die neue Besetzung der 3. Mannschaft mit Thomas Steffen, Alexander Rossol, Ralf Kaiser, Ralf Strohbecke, Horst Zapfe und Stefan Albrecht erfolgreich in der I. Kreisklasse spielen wird. Bedanken möchten wir uns noch bei unserem ungeschlagenen Ersatzspieler Alexander Rossol und bei Malte Schildt für ihre Einsätze in der Rückrunde 2019 / 2020 in der I. Kreis-klasse.
Bei unserer Sitzung besprachen wir, wer bei Heimspielen für Getränke sorgen wird, denn es ist üblich, mit dem Gast nach dem Spiel gemütlich beisammen zu sein. Das wird wohl nur in der frischen Luft mit Abstand aber ohne Maske möglich sein.
Wir hoffen mit der richtigen Impfung in 2021 wieder in unserer Stammhalle in Tegelhörn spielen zu können. Unser 18. Freundschaftsspiel gegen unsere Freunde aus Tungendorf haben wir in der Adventszeit vorgesehen.
Unserem Werner gebührt großer Dank, weil er uns über alle Änderungen im Spielbetrieb mit den aktuellen schriftlichen Mitteilungen versorgt.
Mein Schlusswort lautet: Bleibt gesund

Euer Artur

.

Die Spielpläne für die Herbstsaison 2020 / 2021 sind raus.
Wenn wir Alle die notwendige Vorsicht walten lassen und die Regeln beachten, werden wir wieder unseren Sport ausüben können. hs

Sa12.09.14:00AuswärtsMoorreger SV 2SC Itzehoe 15 : 7
Mi16.09.20:00AuswärtsTUS Krempe 2SC Itzehoe 37 : 3
Do17.09.20:30AuswärtsTTSG Wesseln/Wedd.SC Itzehoe 26 : 6
Fr25.09.20:15LehmwohldSC Itzehoe 2TSV Wacken7 : 3
Do01.10.20:15AuswärtsSC HohenaspeSC Itzehoe 2:
Do01.10.20:00Sude WestSC Itzehoe 3SG Borsfleth/Glückst.:
Fr23.10.20:00LehmwohldSC Itzehoe 1TSV Hohenlockst.:
Fr30.10.20:00AuswärtsTSV PansdorfSC Itzehoe 1

.

TT-Herren des SC Itzehoe erreichen 5.Platz

In der im März wegen der Pandemie abgebrochenen Saison erreichte der SC Itzehoe in der Landesliga Süd einen soliden 5.Platz mit 19:11 Punkten. Zu einem Angriff auf die Spitzenplätze kam es nicht, da gegen die stärksten Teams keine Siege eingefahren werden konnten. Dafür lagen die Itzehoer mit 6 Punkten Vorsprung deutlich vor dem Tabellensechsten TTC Seeth-Ekholt, da gegen die Teams aus der unteren Tabellenhälfte ausnahmslos gewonnen wurde.

In  die Saison 2020/2021 geht der SC Itzehoe mit unverändertem Kader. Jungtalent Niklas Hubrich steigt zum Stammspieler auf. Der Preetzer Carsten Walter und der Däne Nikolaj Jensen konnten gehalten werden. Die Störstädter werden mit Jörg Hubrich, Carsten Walter, Nikolaj Jensen, Peer-Olaf Reich, Ulli Kapell und Niklas Hubrich auflaufen. Dieser Stamm wird durch Stefan Anders und Dennis Oestreich ergänzt.

Die drei besten Teams sind in die Verbandsliga aufgestiegen. Als Absteiger kommt mit TUS Holstein Quickborn ein starker Kontrahent in die Landesliga. Trotzdem erwarten Team und Fans der Itzehoer einen Platz in der Spitzengruppe.   Im September soll die Landesliga-Saison starten.

Däne Nikolaj Jensen seit 2012 Spitzenspieler für den SC Itzehoe
Von links: Peer-Olaf Reich, Ulli Kapell, Niklas Hubrich, Jörg Hubrich, Carsten Walter, Nikolaj Jensen und Coach Norbert Oehlers