Kategorie: Boxen

Alles aus der Welt der Boxabteilung

27.03.2020

Der Effekt von Boxen

„Da haut man sich ja nur auf die Nase und wird dumm!“ All diese Stimmen standen noch nie im Ring und geben nach 20 Sekunden seilspringen auf. Um den Irrglauben des unterbelichteten Boxers entgegenzuwirken folgen einige wahre Effekte des Boxsports.

Weiterlesen „Der Effekt von Boxen“
27.03.2020

The Roots: Grundstellung

Eine gute Grundstellung im Boxen ist die erste Bedingung für einen Erfolgreichen Kampf. Sie schützt nicht nur die signifikanten Stellen des Körpers, wie Torso und Kopf, sie bietet auch dem Boxer eine effektive Stellung gegenüber dem Gegner, um Treffer zu setzten. Dabei bildet Körperspannung und Konzentration das Fundament. Bereits unzählbare Boxkämpe wurden durch eine nachlässige oder schlampige Grundstellung/Deckung entschieden. Diese Technik braucht Zeit um perfekt und sicher vollführt zu werden- doch ohne sie geht es nicht.

Weiterlesen „The Roots: Grundstellung“
29.06.2015

Den Moment verewigen

Mit kreativer Neugier macht sich Mark Adler, unter besonderer Nutzung des Lichts, ein ganz eigenes Bild des Moments. Ein Glückfall für die Abteilung , dass er seine Kompetenz und Verlässlichkeit als Fotograf mit einbringt. Immer mal wieder, nimmt er sich bei Training raus und bannt Eindrücke aus dem Training für uns in Bildern. Seit einem Jahr dabei, ist es sein Ziel in den Wettkampfkader aufgenommen zu werden. Dieses verfolgt er konsequent, fleißig und diszipliniert. So wird er sicherlich erfolgreich in den Ring steigen und sich auch dieser Herausforderung stellen.  

12.05.2015

Im Ring – eine Herausforderung

„Wer boxt, kann getroffen werden“ 

Im Boxring geht es zu wie im wahren Leben. Der Boxer hat genauso Angst vor einem Treffer wie ein Mensch im Alltag. Der Boxer lernt aber sich der Angst zu stellen. Boxen ist nicht einfach nur Boxen.

In unübersichtlichen Situationen Gelassenheit üben

Aber muss man diese Lektion ausgerechnet beim Boxen lernen? Im Ring befindet man sich in einer Extremsituation – die nicht so leicht vergessen wird. Wenn die Nerven aufs Äußerste gespannt sind, die Angst einen zu übermannen droht, wenn ein notorisch Ängstlicher seine Angst überwindet, ein jähzornig Unbeherrschter seinen Zorn kanalisiert, ein blind Aggressiver seine Aggression in den Griff bekommt und in eine vernünftige Richtung lenkt, gräbt sich diese Erfahrung tief in das Gedächtnis und vielleicht sogar ins Unbewusste ein. „Die Weisheit unserer körperlichen Erfahrung ist eine andere als die Weisheit unseres rationalen Wissens“.

Was man lernt im Ring?

Zum Beispiel die Kunst, in unübersichtlichen Situationen Gelassenheit zu üben und im unkontrollierbaren Chaos sein inneres Lot zu finden. Beim Boxen leben Persönlichkeitsanteile in uns auf, die sonst nicht zur Entfaltung kommen können. Insofern ist jede Runde im Boxring eine Runde Selbsterfahrung. 

von links Valerij Synelnikv (DRS) gegen Christop Wagner (SC Itzehoe)

„Dort, wo die Angst ist, dort entwickelst du dich.“ 

„Wer sich der Herforderung Ring stellt, stellt sich jeder Herausforderung!“
Text: Timm Rohwedder 

11.05.2015

Boxtraining

In der Abteilung Boxen des SCI kann jeder, der Lust hat, den Boxsport erlernen und trainieren. 

Ab dem 12. Lebensjahr und bis ins hohe Alter kann bei uns Sport betrieben werden – ob als Fitnesssport, als Breitensport oder als Leistungssport. Bei uns findet jeder was er möchte. Gezwungen wird niemand. Freude am Training, auch wenn es mal anstrengend wird ist uns sehr wichtig. Seine persönlichen Ziele zu erreichen, seinen eigenen Weg zu gestalten oder einfach den Kopf freibekommen. Das Gefühl nach dem sehr harten Training, wenn die Glückshormone einen überfluten und man sich einfach nur gut fühlt.    „Bei uns bekommst Du es Richtig!“  

Der Boxsport erfuhr Anfang der Neunziger durch Henry Maske, Axel Schulz, Mike Tyson und andere ein erstes gesellschaftliches Comeback. Durch Sportler/innen wie z.B. Regina Halmich oder die Klitschko Brüder sowie eine immer beliebter werdende Fitnessbewegung wurde das Boxen endgültig gesellschaftsfähig und hat seinen Platz als “Breitensportart” gefunden. In den letzten Jahren hat sich das Boxen sogar als Trendsport etabliert. Boxen eine der wenigen Sportarten, in der alle wichtigen Bestandteile des modernen Fitnesstrainings ausgebildet werden: 

Kraft, Ausdauer, Schnellkraft, Koordination, Reaktionsvermögen, Technik, Taktik

Regelmäßiges Boxtraining bildet Selbstsicherheit, Selbstbewusstsein, Willenskraft, Mut, Fairness – schlicht die gesamte Persönlichkeit aus und wird von Managern wie auch von Psychologen längst als vielfältige Präventionsmaßnahme genutzt.

Boxen beinhaltet: Gesunde Gymnastik und Stretching/Dehnung. Verbesserung von Kondition, Konzentration und Beanspruchung aller Muskelgruppen. Respekt vor anderen und deren Leistung. Gemeinschaft erleben, durch gemeinsames hartes Training. Es verbindet, wenn man zusammen bis an seine Grenze der Leistungsfähigkeit geht.

Der begrenzte Trainingskampf (Sparring) ist eine Möglichkeit, eine Herausforderung als etwas Positives zu erfahren, die eigene Kraft und die des Anderen zu spüren, sich mit ganzer Kraft und Gewandtheit, jedoch in Achtsamkeit miteinander zu messen. Eigene Grenzen zu erfahren und gemeinsam an diesen Grenzen zu wachsen. Im fairen Kampf den Angriffen seines Mitkämpfers zu widerstehen, verändert positiv die Einstellung zu sich selbst und die (Körper-) Haltung gegenüber dem Umfeld.


Boxer beim Sparring: